Fasching Branger Alm 28.01.10

Ich glaub mich knutscht ein Elch......


.....war das diesjährige Motto der Faschings-Branger-Alm Linedanceparty. Lange genug wussten wir es schon um uns Gedanken wegen der Kostüme zu machen. Doch einfach nur als Elch verkleiden, das war uns zu langweilig. Letztendlich entschieden wir uns für ein Gruppenkostüm mit dem Thema „Elchtest“. Einige bastelten sich hierzu Pylonen-Kostüme, wir hatten Servicetechniker, Sanitäter und Polizei, natürlich auch einen Elch und eine A-Klasse aus Pappe (Danke Anschi und Harry für eure Kreativität und Mühe).


Wie verhext begann dieser Donnerstag mit heftigem Schneetreiben, doch ich bin langsam der Meinung wir haben einen guten Draht nach oben. Bis zum Nachmittag ließen die Schneefälle nach und wir trafen uns um 19.00 Uhr um wiedermal nach Tirol zu fahren.


Auf vier Autos verteilt starteten Kathrin, Steffi, Pati, Anschi, Brigitte, Rolf, Rosl, Karen, Eva, Chrissy, Nicki, Mario und ich die Fahrt zur Branger Alm. Erstaunlicher Weise hatte es ab Seefeld überhaupt keinen Schnee mehr und wir waren fix am Ziel angekommen.


Gleich nach der Begrüßung durften Annette und Helmut den „Elch“-Test mit uns durchführen und jeder Teilnehmer erhielt von uns ein Zertifikat. Langsam füllte sich der Raum und bevor es mit dem Programm losging wiederholte Annette den Tanz „Arizona“, für alle die ihn bisher noch nicht kannten.


Der Abend startete gleich mit einer Überraschung als ein Haufen wilder Wikinger und schauerliche Hexen aus dem Hohen Norden ihre Tänze vorführten. Dann startete Helmut mit dem Tanzprogramm und es war wirklich lustig welche Tänze auf noch so seltsame Musik passen. Von total schräger Faschingsmusik, über Countrysongs und Oldies bis hin zu richtigen Rockklassikern war alles dabei. Natürlich war der „Mitmach-Tanz des Abends 2009“ auch dabei und wir tanzten den Sugar Sugar in kombination mit den passenden Gestiken zum Lied „Cowboy und Indianer“.


Nach der Pause stellten wir uns auf für die zweite Hälfte des Tanzprogramms, doch dann hatte Annette eine Überraschung eingebaut. Als diesjähriger „Mitmach-Tanz“ hatten sich die Arizonas das Fliegerlied ausgesucht und alle Linedancer tanzten und sangen fröhlich im großen Kreis mit.


Danach gings im Programm weiter und wer im Hauptraum keinen Platz findet oder grad den Tanz nicht kann hat ja seit einiger Zeit immer die Möglichkeit im Wintergarten bei den Alternativtänzen mitzumachen. Super Lösung, so kommt jeder auf seine Kosten bzw jeder zum Tanzen.


Wir wurden von Annette und Helmut auch überrascht, wir dürfen nämlich als Dankeschön für unsere Weihnachts-Engel-Überraschung das Thema für die nächstjährige Faschings-Branger-Alm aussuchen. Huiii...toll....da werden wir uns mal was einfallen lassen!


So, genug für heute, hoffe man sieht sich nächste Woche in Volders.


Liebe Grüße

Eure Silke


Zum Schluss noch was lustiges

Ein Ehepaar will zum Fasching gehen. Sie haben sich getrennt voneinander Kostüme besorgt.
Doch am betreffenden Abend hat die Frau Kopfschmerzen, nimmt Tabletten und legt sich ins Bett. Der Mann muß allein gehen. Nach zwei Stunden erwacht die Frau und fühlt sich pudelwohl. Sie beschließt, doch noch zum Fasching zu gehen. Da ihr Mann ihr Kostüm nicht kennt, will sie ihn heimlich beobachten. Er tanzt und flirtet mit vielen Frauen. Daraufhin beginnt sie, mit ihrem Mann zu flirten.
Schließlich lockt sie ihn in die Besenkammer und die Beiden treibens wild miteinander.
Anschließend geht sie nach Hause, setzt sich ins Bett und liest ein Buch. Als ihr Mann kommt fragt sie ihn, ob er sich amüsiert hätte.
Er antwortet: "Nein, ohne Dich habe ich keinen Spaß auf Partys." Sie fragt:"Hast Du getanzt?"
Er:" Nein, ich habe ein paar Freunde getroffen und wir haben gepokert. Aber der Freund, dem ich mein Kostüm geliehen habe, hat sich köstlich amüsiert."