Branger Alm August 2010

Der vierte Donnerstag im Monat, ein fester Termin, den wir auch im August nicht versäumen wollten. „Branger Alm Time“ ! Also machten sich wieder einige von uns ( Alex, Rolf, Chrissy, Lis, Nicki, Steffi und ich ) auf nach Unterperfuß.

Bei unserem Eintreffen gab es natürlich von all unseren Bekannten der Tirloer Linedance Freunde sofort nur die eine Frage „Hat Silke schon ihre Baby?“

Nachdem wir die freudige Nachricht über Lisa Marie’s Geburt unter die Leute gebracht, ihnen unsere Handy-Fotos der kleinen Süßen gezeigt und versprochen hatten, von allen Glückwünsche an Silke und Thomas zu übermitteln, ließen wir uns erst mal an dem für uns reservierten Tisch nieder. Kurz darauf ist dann auch Karen noch zu uns gestoßen, leicht verwundert uns nur zu zweit am Tisch zu finden, bis sie den Rest von uns und unsere Tiroler Mitglieder ( Mario, Kathrin, Andrea, Jacqueline, Bettina, Kathrin und unser Küken David ), die schon vor uns da waren, auf der Terrasse entdeckte.

Schnell merkten wir das unsere Lieblingsbedienung „Marlen“ heute gar nicht da war, ein herber Schlag für uns, wie sich den ganzen Abend über noch zeigen sollte. Die anwesenden Bedienungen waren völlig überfordert und so war es eine echte Geduldsprobe wenn man was bestellen wollte!

Wenigstens blieben so noch einige Minuten um sich mit den heutigen „Ersatzgastgebern“ zu unterhalten. Nachdem Annette und Helmut zur Zeit Amerika unsicher machen, haben sich die Global Linedancers zusammen mit den 08/15 Linedancers und den Free Eagles bereit erklärt diesmal das musikalische Programm und die Zusammenstellung der Tanzlisten zu übernehmen.

Bea war schon sehr gespannt, wie ihre Auswahl ankommen wird und erzählte mir das sie Annette jetzt verstehen kann, wenn die von regelmäßigen Ehekrisen bei der Erstellung der Branger Alm Tanzlisten spricht. Petra plagte mehr die Nervosität, sollte sie doch heute Annettes Part als „Einsatzleiterin" und den Workshop in der Pause übernehmen.

Dann ging es auch schon los! Der erste Teil war eine echt gute Mischung aus „neuen“ Tänzen ( aus Workshops von den beiden Linedance Days und den Workshop in Sautens dieses Jahre ), wie der Cool Chick, Undercover und Don’t Stop Believin und alten Klassikern wie Dizzy, Jambalaya, The Trail u.v.m.. Entsprechend voll war auch die Tanzfläche bei fast allen Tänzen.

Zufällig war auch Sylvie aus Frankreich, mittlerweile eine gute Bekannte von Annette und sehr erfolgreiche Turnier-Linedancerin zu besuch und zeigt in der Pause ein paar Tänze aus ihrem aktuellen Programm, mit dem Sie dieses Jahr den „Masters in Line“ in Birmingham gewonnen hat.

Danach war es dann „Showtime“ für Petra. Sie zeigte uns im Workshop einen Tanz choreographiert von Maggie Gallagher mit Namen „Until The End“. Da auch hier der Andrang zu groß für die vordere Tanzfläche war, musste Carina einspringen und den Workshop zusätzlich parallel im Nebenraum zeigen. Das haben sie beide ganz toll gemacht! Vielen Dank dafür.

In der zweiten Hälfte gab es dann eine Überraschung für alle, denn „Sommerhits“ waren angesagt. Stillgerecht haben sich die Globels, 08/15 und Free Eagles mit Blumenkränzen, Sonnenbrillen und Alex mit einem Piratenkopftuch gegen den drohenden Sonnenbrand, ausgestattet. Die Temperatur im Raum war sowieso schon lange karibisch und uns wurde dann zusätzlich noch mit Hits wie „Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu Strandbikini“, „Makarena“ und „An der Copacabana“ von der EAV eingeheizt. Zum Abschluß haben wir mit Max noch den Gigolo getanzt, uns von allen verabschiedet und uns wieder Richtung Mittenwald aufgemacht.

Was soll ich sagen, es war wie immer ein toller Abend und die „Ersatzmannschaft“ hat wirklich ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Einfach Super!

( Anschi )