4. Vereinsfest

Tapping Toes 4. Geburtstag



Bei der letzten Jahreshauptversammlung ging es mal wieder darum unser Vereinsfest zu planen. Dank der Kritiken vom letzten Jahr berücksichtigten wir zumindest bei der Terminwahl so einiges. Der 17.04.2010 schien dafür perfekt. Oster- und Fastenzeit waren vorbei, keine Tanzverbote waren uns bekannt, die Schulferien waren auch vorüber und im April war ja auch unser Gründungsmonat. Sofort begann ich mich um Saal und Band zu kümmern. Leider durften wir in diesem Jahr den Saal im Kurhaus in Krün zu unserem gewünschten Termin nicht nutzen und ich begab mich auf die Suche nach einer anderen geeigneten Lokalität. Im Haus des Gastes in Wallgau wurde ich fündig und der Wirt freute sich auf eine Abwechslung in seinem Haus.

Als Band hatten wir für dieses Fest die „Hats on!“ gebucht und wieder mal bombardierte ich die Chefin Mona mit E-mails um mit Ihr die Setlisten abzuklären. Kurz vor knapp, einen Tag vor unserem Fest, stand dann das Tanzprogramm endgültig fest. Vielen Dank an dieser Stelle an Anschi. Sie hatte sich in diesem Jahr um die Tanzauswahl gekümmert und wie ich finde ein abwechslungsreiches Programm gefunden, daß sowohl Fortgeschrittene als auch Anfänger auf ihre Tanzkosten kommen würden.

Flyer und Plakate wurden im Vorfeld verteilt und Freikarten vergeben. Leider ließen fehlende Platzreservierungen vorher wieder etwas Nervosität aufkommen und so hofften wir alle das genügend Leute kommen würden und wir nicht allein unseren Geburtstag feiern mussten. Wobei, ein paar treue Linedancefreunde hatten sich schon angemeldet. Also ganz allein würden wir nicht sein.

Der Tag X kam wieder mal schneller als gedacht und nun war es also Samstagmorgen wo wir uns im Festsaal für 10 Uhr verabredet hatten. Der Großteil unserer Vereinsmitglieder war gekommen und die vorher eingeteilten Gruppen kümmerten sich eigenständig um Ihre Aufgaben. Tische und Stühle umstellen, damit wir genug Tanzfläche hatten, mit Strohballen, Kaktus-Lampen, Skelett, Pferd und Sätteln den Raum dekorieren. Flaggen, Fahnen und Fähnchen anbringen, Tische eindecken und natürlich Tanzlisten verteilen.

Ratz Fatz waren wir fertig und wir übten noch mal unseren Showauftritt.

Anschi und ich blieben vor Ort und warteten auf die Band, von denen Manu und Snoopy die ersten waren und gleich anfingen ihr Equipment aufzubauen. Gegen 16.00 Uhr kam dann auch der Rest von Hats on! und schön langsam trudelten auch die Tapping Toes wieder ein.

Ab 17.00 Uhr war Einlass und nur zögerlich kamen die ersten Gäste. Pünktlich um 18.00 Uhr starteten wir mit dem Warm-up-Tanzprogramm und die Tanzfläche war sofort gefüllt. Mit jedem weiteren Song füllte sich auch der Saal und nun wurden die Sitzplätze doch zunehmend knapper. Zu unserem vierten Geburtstagsfest waren die Arizonas, die Burning Boots, die Swinging Hips, die Free Eagles, die 0815-Linedancer, die Missing Links, die Burning Limestones, Johanna, die Phönix Linedancer, die Red Pintos, die New Burning Boots, die Landecker, die Sundancer, die No Name Linedancer und Bärbel mit ihren Mädels gekommen. Der Country Club Tirol war dabei und die Hobbyisten aus Aschau beehrten uns ebenfalls. Neben der vielen anderen zahlreichen Gäste waren sogar Linedancer aus Bad Homburg angereist. Vom Zillertal, Inntal, Ötztal, Tiroler Oberland über das Werdenfelser Land bis Paffenwinkel und Tölzer Land waren Linedancer und Countryfreunde vertreten.

Nach dem Vorprogram, kurz nach halb acht, begrüßte ich offiziell unsere mit einer kleinen Ansage und der Abend wurde mit einem Auftritt der Mini-Toes eröffnet. Evi hatte wieder mit den Kindern unserer Vereinsmitglieder etwas einstudiert und das Publikum applaudierte begeistert.

Nun endlich war es soweit, die Band startete gegen 20.00 Uhr mit ihrem super Sound und zwischendurch zählten wir weit über 100 Tänzer auf der Tanzfläche. Die Stimmung war super und das Energiebündel Mona heizte allen mit ihren Bandkollegen so richtig ein.

In alter Manier gabs für alle Linedacebegeisterten in der ersten Pause einen Workshop. Dieses Jahr hatte ich Rolf dafür verpflichten können und er erklärte seinen eigen-choreografierten Tanz „Rock’n Country“ dem Publikum.

Danach gings wieder weiter im Liveprogramm und der Saal war mit 250-300 Leuten wirklich gut gefüllt. Bedienung und Kellner hatten zumindest alle Hände voll zu tun und der ein oder andere Gast musste leider schon mal etwas länger auf sein Getränk oder Essen warten.

Kurz vor Ende des zweiten Sets bereiteten wir Tapping Toes uns für unseren Auftritt vor und in der Band-Pause waren wir dann dran. Trotz vieler Übungsabende waren wir nervös, doch das gehört glaub ich einfach dazu. Am allermeisten waren wohl die „Neulinge“ aus der Montagsgruppe aufgeregt da die ja doch noch nicht so oft etwas vorgeführt hatten.

Für die Gäste hatten wir pro Platz ein Feuerzeug mit unserem aufgedruckten Logo bereitgelegt und nach den ersten Takten zu „Country Roads“ bewegten sich auch im Publikum alle Flammen mit zur Musik. Der erste Teil wurde von den Dienstags-und Donnerstags-Leuten gemeinsam getanzt und klappte prima. Danach war die Montagsgruppe dran und auch sie tanzten Ihre Choreografie super durch. Zum Schluss hatten wir uns einen Gag ausgedacht und die Tänzer vom ersten Teil kamen jetzt noch mal dran, allerdings mit Schürzen, Hut oder Kopftuch im Bayern-Look zum Volksmusik-Lied „Urlaub in Oberbayern“. Das Publikum war begeistert und klatschte kräftig mit bis wir im Plattler-Stil die Vorfürhung beendeten.

Gleich im Anschluss gings wieder weiter im Programm der Band und sofort war auch die Tanzfläche wieder gefüllt. Zwischendurch waren auch einige Fox-Tänzer zu sehen oder einige Linedancer improvisierten, wenn sie unsere vorgeschlagenen Tänze nicht kannten und füllten so auch den letzten freien Platz zum Tanzen aus.

In der dritten Band-Pause gab es noch mal einen Workshop für alle die immer noch nicht genug hatten. Anschi zeigte diesmal den „Latin Soul“ den wir ein paar Wochen zuvor selbst erst von den Choreografen Jo & John Kinser bei der Bayerischen Linedancechallenge gelernt hatten.

Unter Zeitdruck startete die Band gleich im Anschluss das vierte und letzte Set und wir genossen noch mal die super Stimmung auf unserem Fest. In der Zwischenzeit hatte sich viele der Nicht-Tänzer schon verabschiedet und der Raum leerte sich allmählich wieder.

Auf Grund der Sperrstunde konnte Hats on! leider keine Zugaben spielen, auch wenn wir und unsere Gäste gerne noch weiter gefeiert hätten.

Zum Glück packten die meisten Tapping Toes mit an, als es ans aufräumen ging und wir hatten den Saal schnell wieder in seinen Originalzustand gebracht.

So lange man darauf hinfiebert und so viel Organisation auch anfällt, schade das es dann immer soooooo schnell vorbei ist.


Im Namen der Tapping Toes bedanke ich mich nun bei allen Gästen die zu unserem 4. Vereinsfest gekommen sind und hoffe das ihr viel Spaß hattet und zum 5. Fest im nächsten Jahr wieder dabei sein werdet.

Herzlichen Dank auch an die Arizonas und Global Linedancer die uns mit ihren süßen Geschenken überrascht haben.

Ein Großes Lob und vielen Dank an die Band „Hats On!“ die wirklich tolle Arbeit geleistet haben und die Party musikalisch perfekt ausgefüllt und eine wahnsinns Stimmung gemacht haben.


Anschi, Alex und ich bedanken uns auch noch mal bei unseren Tapping Toes für die netten Geschenke und den Zusammenhalt in der Gruppe.


Toe, Heel, Cha cha cha, Tapping Toe’s! Hurra! Hurra!

In diesem Sinne

Bis bald , Eure Silke