Tyrolian Linedance Day

Tyrolian Linedance Day

 

Samstag der 25. April 2009, diesen Termin hatte ich mir schon vor einem halben Jahr in den Kalender geschrieben und nun war der Tag gekommen.

In Mils /Imst in der Rastanlage Trofana Tyrol veranstalteten die Arizona Linedancer aus Innsbruck zusammen mit den Burning Boots aus Nassereith einen Tag den jeder Linedancer wohl so schnell nicht vergessen wird. Vier Stunden Tanzprogramm mit Musik aus der Anlage, zwischendurch vier Stunden Workshops mit den sympathischen Choreographen Jo und John Kinser aus London und danach noch fünf Stunden Party zur Livemusik der Texas Bandits aus München. Was will man mehr?

Anschi war ab 12.00 Uhr vor Ort und vertrat uns Tapping Toes von Anfang an, Brigitte, Pati, Alex K., Karen und ich trafen (nach einer kleinen Auseinandersetzung mit unserem Navi)  gegen 15.00 Uhr im Milser Stadel ein.

Schnell begrüßten wir alle Bekannten, suchten uns ein Plätzchen und starteten sofort mit dem ersten Tanz der zweiten Tanzrunde. Schließlich waren wir ja deshalb gekommen  und wollten so viel wie möglich mittanzen. Zwischendurch begrüßten wir immer wieder alte Bekannte und der Saal füllte sich zunehmend.

Der zweite Workshop, an dem wir nun auch teilnahmen, war eher an die fortgeschrittenen Linedancer gerichtet und Jo legte gleich richtig los. Zum Glück gab es eine Bühne und eine Leinwand mit Liveübertragung, damit jeder die Schritte gut verfolgen konnte. Außerdem war John zwischen den Tänzern auf der Tanzfläche und so konnte man auch bei ihm immer etwas abschauen. Gleich danach war John an der Reihe und tauschte den  Platz mit seiner Partnerin. Auch dieser Tanz war richtig fetzig und brachte so manchen Tänzer an seine Grenzen. Vor allem die Re-Starts sind bei einigen ein rotes Tuch, doch gemeinsam schafften wir die Herausforderung und spätestens zur Musik klappte alles wunderbar.

Nach einer kurzen Pause zeigte das englische Choreografenpaar noch drei Tänze die zeitlich leider nicht mehr unterrichtet werden konnten, aber sie hatten für alle Tanzbeschreibungen dabei, damit man die Tänze zu Hause nachlernen kann.

Die Veranstalter Annette, Helmut, Claudia und Gerhard bedankten sich noch im Namen aller bei den beiden und überreichten Tiroler Spezialitäten. Auch Kurt von den Munich Lad’s wurde für seine Mühe und die Organistaion geehrt.

Danach ging es flott weiter im Tanzprogramm, das musikalisch wieder mal hervorragend Gestaltet worden war, so wie wir es von Helmut (Arizona Line) kennen.

Zwischendurch verkauften vier Mädels der Burning Boots selbstgebastelte Armbänder mit Westernstiefeln die man an seine Freunde verschenken konnte. Hierzu aber später mehr.

Bevor die Münchner Countryband „Texas Bandits“ startete, stärkten sich einige von uns noch mit den angebotenen Speisen und wir besuchten Didi von Virginia Home an seinem Verkaufstand im Foyer.

Im Saal war die Tanzfläche immer voll mit begeisterten Tänzern aus Tirol, Vorarlberg, Liechtenstein und Bayern. Als die Liveband zu spielen begann hielt es fast niemanden mehr auf den Stühlen fest und die Partystimmung erreichte ihren Höhepunkt. Mark Coonradt und Dan Aldea spielten Countrymusik vom feinsten und die Tanzfläche bebte.

In einer der kurzen Spielpausen kamen dann die Armbänder zum Einsatz. Es wurde das Cowgirl und der Cowboy des Abends gewählt. Gewonnen hatte, wer am meisten Stiefel am Handgelenk vorweisen konnte. Das war richtig spannend und Jeder zählte eifrig seine Anhänger. Ich freute mich rießig als ich mit zwei Stiefeln Vorsprung zum Cowgirl des Anbends gewählt wurde. Yehaaa! In der Herrenklasse gewann der Nachwuchstänzer der Landecker Linedancer. Bei der Siegerehrung gabs tolle Geschenke für uns, Applaus, Glückwünsche und Blitzlicht prasselte auf uns ein. An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei allen ganz Herzlich bedanken, die mir Ihre Zuneigung mit dieser netten Geste zum Ausdruck brachten! Ich bin wirklich gerührt!

Danach ging es noch mit flotten Tänzen weiter bis sich gegen 1.00 Uhr die Band verabschiedete. Brigitte und ich waren die letzen anwesenden Tapping Toes und nach einer kleine Stärkung im Tankshop machten auch wir uns wieder mal auf den Heimweg und ließen auf der Fahrt noch einmal den tollen Tag Revue passieren.

 

Danke an Arizona und Burning Boots für das tolle Event und

Merci an Jo un John Kinser für die fetzigen Tänze!

 

Viele Grüße

Eure Silke