Sautens 2009

Ist das schon so lange her?
Wirklich schon wieder ein Jahr?
Noch weht mir der Rauch der Revolver entgegen
Noch finde ich Sand in meinen Hosenumschlägen
Und Stroh in meinem Haar
Spür' auf den Lippen den Whisky
Wirklich schon wieder ein Jahr? (frei nach R. Mey)

Erstaunlich und kaum zu fassen das wirklich schon das 4. Ötztaler Countryfest in Sautens vor der Tür stand. Geplant hatten einige von uns dieses Jahr im Zelt bzw Auto vor Ort zu übernachten und wir machten uns Freitag Nachmittag auf die Reise. Alex, Lis, Christina, Nicki, Brigitte und ich trafen uns in Mittenwald noch am Supermarkt um ein bisschen Proviant einzukaufen, bevor es los ging.

Nach dem obligatorischen „Verfahrer“ in Telfs erreichten wir das Ötztal in knapp einer Stunde bei herrlichem Sonnenschein. Links am Festgelände vorbei folgten wir dem Waldweg zum Campingareal wo schon unsere Anschi, Annette und Helmut der Arizonas mit Maria und Sepp von den Sharks auf uns warteten. In Windeseile bauten wir unsere Schlafplätze auf und waren ganz schnell bereit für den ersten Begrüßungsdrink. Nach kurzer Akklimatisierung machten wir uns auf zum Festgelände. Wir sicherten uns Plätze vor der Tanzfläche und inspizierten erstmal die Anlage.

Ziemlich bald startete das Linedancevorprogramm zum warmwerden und danach kam die Band Yendis an die Reihe und wir tanzten zur Livemusik bis in die Nacht. Anschi und Jacqueline waren auch noch gekommen und wir hatten einen netten Abend. Zwischen Tanzfläche, Saloon, Bar und Weinschmiede hatte ich fast vergessen unsere Überraschung für Annette zu holen und so kam ich ein paar Minuten zu spät zurück als die Band Annette auf die Bühne holte um Ihr zu Ihrem Geburtstag zu gratulieren. Wir entzündeten Sternwerfer und leiteten mit diesem kleinen Feuerwerk den Samstag ein.

Als die Band zusammenpackte ging es im Saloon weiter wo wir lautstark unsere eigenen Lieder sangen. Als auch hier langsam das Ende nahte begaben Brigitte, Alex und ich uns noch zur Bar im freien und wir freuten uns das hier noch lustige Partymusik gespielt wurde. Die Nacht dauerte noch lange und wir trudelten so zwischen 6 und 9 Uhr morgens in unseren Zelten ein.

Mit lauter Countrymusik weckte uns unsere Campingnachbarn und eine nach der anderen krabbelte aus Ihren Betten. An Frühstück war noch nicht zu denken, aber der leckeren Pilzpfanne von Sepp konnte ich nicht widerstehen (herzlichen Dank)! Nach und nach trafen noch mehr bekannte Gesichter am Zeltplatz ein und wir haben viel gelacht und geratscht. Fast hätte wir vergessen um 14.00 Uhr wieder in der Kalkofenanlage zum Workshop aufzutauchen. Pünktlich waren auch Anschi, Pati, Evi und Jacqueline aus der Heimat dazu gekommen.

Heri von den Westerntracks und Annette von den Arizonas zeigten uns in sonniger Hitze drei neue Tänze und alle übten nochmal den Partnertanz „Rebel Strut“ den am Abend die Linedancer gemeinsam aufführen sollten.

Das Festgelände wimmelte nur so von Countryfans und viele Bekannte vom letzten Jahr waren auch wieder zu diesem tollen Event nach Sautens gereist.

Schöne Live-Musik gab es am Samstag Abend von „The Uni Corns“ im zweistündigen Wechsel mit den „Country Swingers“. In der Pause trafen die Hobbyisten in ihren beeindruckenden Uniformen und Kleidern ein, diesmal verstärkt durch ein paar Indianer und Trapper. Danach zeigten die Tiroler Linedancefreunde den Rebel Strut mit Partnerwechsel, was wirklich nett ist weil man während dem tanzen mit fast allen Teilnehmern zusammenkommt. Zumindest für ein kurzes „Hallo“ reicht die Zeit immer bevor wieder gewechselt wird.

Gegen halb zehn stieg die Spannung noch einmal und wir gesellten uns zum Bullriding Contest. Immerhin winken dem Sieger 500$ Preisgeld und da zeigen sich die richtig ehrgeizigen Cowboys. Wir feuerten diese harten Kerle (und Mädels) heftig an und jeder der mitgemacht hat, hatte sich zumindest unseren tosenden Applaus verdient, auch wenn die Sekunden auf dem Rücken des Stiers nur bei einem von ihnen zum Sieg reichten.

Zwischen den Live-Sets der Bands gab es noch einige Linedancevorführungen, unter anderem von den Tumbleweeds aus Vorarlberg (Klasse Ladies!) Leider waren die Tanzflächen so überfüllt das ich wegen der schmerzenden Füße ganz froh war nicht mehr tanzen zu müssen/können. Wir feierten lieber noch gemeinsam mit Annette Ihren Geburtstag und genossen die tolle Atmosphäre die dieses einzigartige Fest versprüht!

Wie auch die Nacht zuvor gingen einige früher und die anderen später ins Bett doch wohlbehalten trafen wir uns alle gegen 10.00 Uhr am Sonntag zum Frühstück. In der Ferne hörten wir die fleißigen Helfer den Waldfestplatz wieder in seinen Urzustand versetzten und auch wir bauten langsam unser Wochenenddomizil ab.

Um das tolle Event ausklingen zu lassen fuhren wir noch gemeinsam mit Annette, Helmut, Heinz, Rosi, Herwig, Helga, Didi, Maria und Sepp ins Oliers. Ein Lokal das man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf wenn man schon mal in der Nähe ist. Richtig cool amerikanisch mit alten Autos, Trucks und Motoren als Schankanlage....sowas sieht man nicht alle Tage. Bei lecker Burger und anderen kulinarischen Genüssen erinnerten wir uns nochmal fröhlich an die vergangenen zwei Tage und begleitet von einem Regenschauer traten wir dann endgültig die Heimreise an.

Was soll ich noch sagen....es war einfach toll. Ich hoffe Ihr seit nächstes Jahr wieder alle dabei!

Liebe Grüße
Eure Silke