Branger Alm 15.05.08

Ferienzeit ist Reisezeit – und darum haben wir uns kurzerhand entschlossen, das Training in der ersten Pfingstferienwoche ausfallen zu lassen und statt dessen zum Linedanceabend in die Branger Alm zu fahren. Unser letzter Besuch dort liegt ja schon wieder eine ganze Weile zurück und ich hab mich sehr gefreut, dass so viele Tapping Toes mitgefahren sind.

Sogar fünf unserer „Newcomer“ begleiteten uns und somit waren wir mit 16 Leuten vertreten. Genauer gesagt waren Ela, Edith, Rudi, Renate, Heidi, Sabine, Rolf, Heike, Anschi, Brigitte, Evi, Christian, die beiden Alex, Nicki und ich dabei.

Kurz nach halb acht trafen wir in Unterperfuss ein und konnten noch schnell eine Kleinigkeit essen, bevor die Party startete.

Die Tanzliste war ja seit Dienstag auf www.arizona-line.at online und das Programm versprach einen tanzreichen Abend ohne viele Zwangspausen. Dementsprechend groß war unsere Vorfreude auf diesen Abend. Für die Anfänger hat Annette im Wintergarten eine extra Tanzliste gestaltet, damit auch die „Neuen“ ohne großem Tanzrepertoire trotzdem auf ihre Kosten kamen.

Wie immer eröffnete Annette den Abend pünktlich mit einer kurzen Ansage und die Linedancer stürmten die Tanzfläche. Trotz der Ferien waren erstaunlich viele Tänzer gekommen (wahrscheinlich wird unter den Lindeancefreunden der Urlaub nach den Branger Alm –Terminen geplant). Im ersten Teil des Abends kamen 23 Tänze dran, von denen meine Truppe 20 kann. Wir kamen also ganz schön ins schwitzen. Puh! Dank der flotten Bedienung konnten wir unseren Flüssigkeitsverlust aber immer wieder schnell auffüllen. Danke Marlene für deinen super Service!

In der Pause gab’s von Annette natürlich einen Workshop: „Just Bigger Fish“. Den hatten wir zwar in Schruns schon gelernt, aber richtig hängengeblieben war er nicht. Darum nahmen wir das Angebot dankend an und vertieften unter Annettes Anweisungen noch mal den Tanz, welcher als „Clubtanz der Sharks“ natürlich unbedingt mit ins Repertoire muss.

Im zweiten Teil des Abends gab’s noch mal 25 Tänze, von denen wir 19 mittanzen konnten. Zwischendrin hatten wir dann auch mal Zeit zum verschnaufen und zum Ratschen mit Freunden. Obwohl unsere „Newcomer“ (die unter Anschis Leitung trainiert werden) bisher nur 6 Tänze können, haben auch sie fast den ganzen Abend getanzt und zu den unterschiedlichsten Musikstücken unermüdlich geübt bis die Stiefel qualmten. BRAVO!

Gleich nach Ende des letzten Songs packten wir zusammen und verabschiedeten uns zügig, da ja noch die Heimfahrt bevorstand.

Der Abend war wiedermal unübertrefflich, die Stimmung war klasse, die Tänze super durchgemischt und vor allem die Musik war gigantisch. Country vom Feinsten und über 3 Stunden tanzen... Linedanceherz was willst du mehr!

Ich weiß nicht, wie Annette und Helmut es schaffen, doch jeder Branger Alm Abend ist etwas ganz Besonderes und wir freuen uns schon auf den Nächsten!

Bis dahin alles Liebe
Silke