25.06.09 Branger Alm

Wie schnell doch ein Monat vergeht!

Ehe wir uns versahen ging nun auch der Juni schon dem Ende zu und wir besuchten einmal mehr den Linedanceabend in der Branger Alm. Zu meiner Überraschung waren diesmal ganz schön viele von uns dabei - wie schön!
Der Richtigkeit halber werde ich auch heute nicht darauf verzichten alle in meinem Bericht namentlich zu erwähnen. Ich bin nämlich ganz schön Stolz das so viele mitgefahren sind. Da waren also Pati, Anschi und Rolf, Brigitte, Rosl und Chrissi, Lis, Christina und Jens, Ela, Nicki und Alex B., Karen, Eva und Maria, Jacqueline, Kathrin und meine Wenigkeit. (ich hoffe ich hab niemanden vergessen)
Das Programm begann diesen Abend schon eine halbe Stunde früher, da sich Annette die Mühe machte und nochmal drei Workshoptänze vom Trofana wiederholte, damit endlich alle die tollen Tänze des sympathischen Choreografenpaars aus London lernten. Danke Dir, Annette!
Pünktlich begann Helmut dann gegen 20.00 Uhr mit dem Linedanceprogramm und obwohl es draußen unaufhörlich regnete war innen eine atemraubende Hitze - von Abkühlung keine Spur. Noch dazu waren alle Tische mit Linedancern und so auch alle beiden Tanzflächen bis aufs letze Stück besetzt. Man kann sagen das sich der monatliche Abend der Arizona Linedancer aus Innsbruck in der Branger Alm zum richtigen Eldorado etabliert hat. Aus ganz Tirol pilgern Linedancefreunde nach Unterperfuß und genießen jedes mal wieder eine tolle Party.
Als Überraschungsgast kam diesmal J.D. Hank mit Mr. Sticks vorbei und stellte seine neue CD vor die ab sofort auf dem Markt zu bekommen ist.
In der Pause gab es natürlich einen Workshop. Diesmal eine abgeänderte Version des "Sixteen Step" mit Partnerwechsel. Das war zwar wegen der überfüllten Tanzfläche fast schwierig, machte aber riesigen Spaß, vor allem weil man mal mit richtig vielen verschiedenen Leuten tanzte. Anscheinend hat es nicht nur mir so viel Spaß gemacht, da auch die anderen Tänzer unbedingt eine zweite Runde tanzen wollten. Das war wirklich nett!
Nach kurzer Verschnaufpause gings gleich im Programm weiter und Helmut heizte uns wieder so richtig ein. Die beiden hatten sich die Mühe gemacht und im Nebenraum eine extra Tanzliste für Anfänger erstellt. Annette sprang ständig zwischen den beiden Räumen hin und her und half mit Ihren Anweisungen wo sie nur konnte damit jeder auf seine Tanzkosten kam.
Wegen der immer weiter ansteigenden Temperaturen leerte sich die Tanzfläche zum Ende des Abends hin immer mehr und nur die ausdauerndsten Tänzer waren dort noch zu finden. Diese wurden aber dafür mit tollen Tänzen und viel Platz belohnt! Noch zwei Zugaben traten auch wir dann wieder unsere Heimfahrt an.

Schön wars, nett wars, wir sehen uns sicher bald wieder!

Liebe Grüße
Eure Silke