1. Geburtstagsfest

Im Oktober 2006 beschlossen wir unser einjähriges Bestehen mit einem Fest zu feiern. Der Termin fiel auf den 14. 04.07. Die Vorbereitungen liefen so vor sich hin, die Band „Maud and Ric“ war gebucht, der Raum in der ECS Arena reserviert und auf Linedancepartys verteilten wir fleißig unsere Flyer. Nach und nach besorgten wir die Deko, bastelten Girlanden in Heimarbeit und ich stellte anhand der Setlisten von Maud die Tanzlisten zusammen. Ehe wir uns versahen war es schon März und die Wochen bis zu unserem Fest vergingen wie im Flug. Panik machte sich in unserer Gruppe breit. So beschloss ich neben dem Trainings-Donnerstag noch zusätzlich Montags für alle die üben wollten ein Zusatz-Training einzubauen. Wir übten die Tänze der Tanzlisten bis die Füße brannten, doch das Extratraining hatte sich wirklich gelohnt.

Und plötzlich war es soweit........Das Osterwochenende war vorbei und die Tage bis zu unserem Fest waren an einer Hand abzuzählen. Jeden Abend ging ich alle Punkte der Organisation durch um auch wirklich nichts zu vergessen.

Täglich plante ich die Sitzplätze neu, täglich kamen neue Reservierungen und ich befürchtete ein Platzproblem.

Zum Glück war ich nicht die einzige die vor Aufregung nicht mehr schlafen konnte.

Am Samstag um 10.00 Uhr trafen wir uns dann alle zum dekorieren in der ECS Arena. Die Girlanden wurden aufgehängt, Fahnen und Flaggen angebracht, Tische mit Steinen und Kakteen dekoriert, Schaukästen verkleideten wir mit einer Wüstenlandschaft und zum Schluss verteilten wir noch die Tanzlisten und Reservierungen.

Danach legten wir noch eine Trainingseinheit ein und wiederholten nochmals alle Tänze. Die Nervosität war doch irgendwie gegenwärtig. Wir verabredeten uns für 18.00 Uhr und fuhren noch mal nach Hause.

Ich bin um 16.00 Uhr wieder zur ECS Arena gefahren, habe noch Wegweiser angebracht und die Band empfangen. Zufällig waren auch fleißige Helfer vor Ort die Maud und Ric beim Equipment schleppen halfen.

Die Zeit bis zum Beginn verging wie im Flug. Wir aßen auf der Terrasse noch ne Kleinigkeit und dann gings endlich Los:

Binnen einer Stunde füllte sich der Saal und es war nahezu jeder Platz besetzt.

Viele Gästen aus unserem Verwandten- und Bekanntenkreis kamen um endlich mal zu sehen was wir jeden Donnerstag so treiben.

Besonders Stolz waren wir auf die zahlreichen Linedancer aus Bayern und Tirol die zu unserem Fest gekommen sind. Da waren:

- die Arizonas

- die Swinging Hips

- die New Burning Boots

- die Black Boots

- die Missing Links

- die Zillertaler Linedancer

- die Sundancer

- die Seeshaupter

- und sogar eine Liendancerin aus Niederbayern

Nach dem ersten Set überraschte mich meine Gruppe mit einem gigantischen Geschenk und einem Gedicht. Ich war so gerührt und den Tränen nahe. VIELEN DANK – Ihr seit toll!

Die New Burning Boots mit Max, Christian und Ruth packten die Gelegenheit und überreichten uns eine super Torte mit einem essbaren Gruppenfoto von uns und jedes Tapping Toe Mitglied bekam eine Tasse handbemalt mit unserem Logo und Leckereien gefüllt. Auch an Euch: TAUSEND DANK!

Helmut und Annette von den Arizonas überraschten uns mit einem supersüßen Arrangement aus roten Kerzen in Herzform für jeden von uns weil wir Ihnen laut Anette „so ans Herz gewachsen“ sind. Supersüße Idee! HERZLICHEN DANK an Euch!!!

Im Namen der Tapping Toes möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bedanken. Ihr alle habt uns wirklich eine riesengroße Freude gemacht!

Danach gins weiter mit viel Musik und vielen Tänzen. Die Tanzfläche bebte, die Stimmung war gigantisch und die Band einfach super! Hier auch noch mal ein großes Lob and Maud und Ric für Ihre tolle Darbietung!

Leider ging der Abend zu Enden und wir verabschiedeten unsere Gäste, die ja zum Teil noch einen weiten Nachhauseweg vor sich hatten. Ich hoffe ihr hattet alle Spaß und seit genügend zum tanzen gekommen.

Wir fingen an die Deko wieder abzubauen und halfen der Band Ihre Sachen im Auto zu verstauen.

An dieser Stelle noch mal ein Herzliches Dankeschön an ALLE Gäste, nur durch jeden einzelnen von Euch ist dieses Fest so einzigartig geworden!

Silke und die Tapping Toes